Eva, Evi, Ewa «» 17 Years «» Germany


Ein kalter Blick voller Zorn


7 Kommentare // + Follow my Blog

Er kommt wieder auf mich zu. Er hatte mich schon gestern angesprochen, ein Kind.. ein 14-Jähriger Italiener. Ich starre ihn an, er gibt mir unmissverständliche Zeichen, ich solle doch die Ohrhörer abnehmen durch die das Lied "Far Away" von Nickelback in voller Lautstärke in meine Ohren dröhnt - es geht nichts über ein Lied mit so viel Bedeutung. Ich weiß, was er will. Er kennt die Antwort so gut wie ich, aber er gibt nicht auf. Ich nehme die Hörer aus meinen Ohren, sehe ihn eindringlich an.. hoffe für ihn, er fragt nicht. "Zigarette?", an einem einzigen Wort alleine höre ich schon, wie schlecht sein Deutsch sein muss. Sein Akzent kommt deutlich hervor, als er die Vokale dehnt. Ich muss kurz schmunzeln, schnippe Asche von meiner Kippe, sehe ihn in die Augen und sage "Du warst gestern schon bei mir. Ich sagte dir schon, dass ich dir keine Zigarette geben werde. Du bist 14. Sei doch bitte nicht so dumm, lass den Scheiß einfach.", er starrt mich an, legt den Kopf ein wenig schief.. ich weiß, er hat kaum etwas verstanden. Ich weiß auch, dass ich mit meinen 16 Jahren nicht viel besser bin, aber bei ihm lässt es sich noch vermeiden. Also.. ich hoffe es. "Zigarette, bitte!", wieder diese langgezogenen Vokale. Es kommt mir vor, als würde er sie Stunden dehnen. Ich sehe ihn mir an, von oben bis unten. Er ist etwa 1,40 m groß, relativ dunkel, braunes Haar, braune Augen, das Gesicht typisch italienisch. Er trägt Flip-Flops, eine braune Hose und einen blauen Kapuzenpullover. Es ist viel zu warm dafür. Ich überlege wo er Zuhause ist. Ob es für ihn ein Zuhause gibt. "Es tut mir leid" sage ich ihm, während ich den Kopf schüttle und mir meine Hörer wieder in die Ohren stecke. Er sieht mich enttäuscht an, dreht sich um die eigene Achse und geht davon. Er sucht weiter nach der Person, die ihm eine Kippe gibt. Ich nehme einen tiefen Zug von meiner Zigarette und stosse den Rauch aus. "Wenn ich nur könnte..", denke ich mir.

Ich sitze auf einem dieser Bahnhofsstühle. Der Zug hat Verspätung. Ich unterhalte mich mit zwei Männern um die 25, da erblicke ich ihn wieder. Er sieht mich an. Kalter Blick aber Zorn in den Augen. Mein Blick bleibt an ihm haften. Er geht auf eine Frau zu. Sie steht etwa zwei Meter von mir entfernt, er fragt sie nach einer Zigarette und diese miese Schlampe gibt dem Jungen zwei. Ich musste mich ziemlich stark beherrschen. Sie sah zu mir, wunderte sich wahrscheinlich über meinen fassunglosen und wütenden Blick. "Na endlich, da kommt er!", die Worte des einen Mannes reißen mich los. Der Zug. Er ist da. 

Es mag ja absolut lächerlich klingen, aber der Junge, der geht mir nicht mehr aus'm Kopf. 


Wie ihr seht, hat sich rechts in meiner Sidebar was geändert. Jep, ich bin wieder bei Formspring registriert. Beim alten Account habe ich mein Passwort vergessen oder er wurde geheckt, keinen Plan. Wie auch immer, jedenfalls erreicht ihr mich dort wieder, wenn ihr Fragen habt. Tumblr habe ich jetzt auch, wollte es mal testen. Mal sehen, wie lange ich dabei bleibe. 

Ich wünsche euch noch einen erholsamen Sonntag.

Für die kommende Woche wünscht mir viel Glück. Davide und ich sind vier Tage alleine, weil Tina und Anna auf einem Workshop sind. Stress vorprogrammiert. 

Wird schon schief gehen!




EIN HERZ FÜR SCHAFSKÄSE! (Hasse Garnelen, sahen aber cool aus.)
« Older posts | Newer posts »